" 60" http://forum.mirimanova.ru/ Deutsche Version: was ist das für ein System minus 60?? - : http://miriman

Deutsche Version: was ist das für ein System minus 60?? - : http://miriman

MashvH: !!! : http://mirimanova.info/forum/

- 4

MashvH: Ernährung! Was und wann essen?? Wenn irgend ein Produkt nicht in der Liste der zugelassenen Lebensmitteln zum Mittag- bzw. Abendessen steht, heißt es nicht dass man ihn hier vergessen hat, sondern dass man es NICHT zu diesen Mahlzeiten essen darf! Frühstück und zusätzliche Ernährungsinformation. 1. Zum Frühstück, wenn es vor 12.00 mittags ist dürfen sie ALLES essen. Sie brauchen nicht auf die Portion oder Kalorien (die müssten sie überhaupt nicht zählen!!). Sie MÜSSEN frühstücken, damit Ihr Stoffwechsel rechtzeitig aktiviert wird. Sie brauchen nichts großartiges zu essen, es reichen auch mal ein Käse-Knäckebrot mit Tee/Kaffee/Saft. 2. Trinken Sie soviel Wasser, wie viel Sie brauchen. Quellen Sie sich nicht, trinken sie nur soviel wie sie können. 3. Es gibt keine Begrenzung vom Salz, jedoch salzen sie nicht Zuviel, da es sonst zu Wasserablagerungen kommen kann. 4. Zucker und ähnliches(Honig auch) nur bis 12.00 Uhr! Ich empfehle überhaupt vom weißen auf brauen, oder Fruchtzucker umzusteigen. Normaler Zucker enthält nichts nützliches, auf was man nicht verzichten könnte. Ich bin gegen künstliche Süßungsmittel. 5. Es gibt keine optimale Essensmenge, die Sie bei einer Mahlzeit zu sich nehmen dürfen. Es hängt vom Menschen und seinen Bedürfnissen ab. Alle Menschen sind verschieden, haben verschiedene Aktivitäten und Stoffwechslungsprozesse. Sie brauchen nicht ab sofort nur noch in Kuchentellern ihre Mahlzeit zu servieren, aber Büffet-Teller sollten auch mit größter Vorsicht betrachtet werden. 6. Versuchen sie Ihre Anzahlt von Mahlzeit pro Tag auf 3 zu reduzieren. Sollte zwischendurch mal ein kleiner Hunger einschleichen, dürfen sie mit gelistetem Gemüse oder Obst eine Zwischenmahlzeit zu sich nehmen. Aber denken Sie daran: große Menge von Obst, kann das Abnehmen behindern (zum Beispiel halber Kilo Äpfel am Tag). Und wenn sie im Laufe des Tages ständig was essen, dass verlangsamt sich ihr Stoffwechsel. Alle drei Mahlzeiten müssen von der Menge und Nährwert gleich sein. 7. Ich halte nichts von Entschlackungen. Ich bin gegen jegliche Form der Gewalt auf den Körper. Ich glaube, dass es eher die Rezession fordert. 8. All inklusive im Urlaub: ich mache das immer so: erst kommt Frühstück, esse mich mittags ganz satt, und dann ungefähr um 16.00-17.00 Uhr ein zweites Mittagessen! Gehe dann ganz normal zum Abendessen, trinke jedoch ein Glas Wein oder so und esse paar Stückchen Käse. Bei so einer Folgerung nehmen sie nicht zu. Bei allen anderen geht das Gewicht 100% hoch, egal wie viel sie schwimmen oder trainieren. 9. Wenn sie zu Besuch gehen, dann nehmen sie halt Ihre eigene Flasche Wein mit, damit sie keine Sorge haben, was sie dort eventuell trinken können. Sollte eine Party spät Abends oder nachts sein, dürfen sie zwischendurch mal paar stücken fettarmen Käse essen. 10. Wie steht man durch, wenn man für den Mann abends Essen zubereiten soll. Das Wichtigste ist die Motivation! Halten sie sich an das System-60 ungefähr 2 Wochen lang, und dann gewöhnen sich langsam dran. Probieren sie jedoch nie das, was sie gerade zubereiten. Daran gewöhnt man sich ganz schnell. Ich kann jetzt ganz leicht schon mal nach dem Duft festzustellen, welches Gewürz fehlt, oder ob der Salzgehalt stimmt. Das ist alles eine Frage der Gewohnheit. 11. Sollten sie nicht rechtzeitig die Abendmahlzeit zu sich genommen haben, müssen sie diese für diesen Tag dann auch vergessen. Paar mal hungrig am Abend dann werden sie sich schon rechtzeitig drum kümmern!!! 12. Wieso darf man keine Milchschokolade, aber jeden Kuchen? Das Prinzip ist insgesamt aufzuhören den überflüssigen Zucker zu sich zu nehmen! Kekse usw. ohne Zucker gibt es nicht , aber wenn es eine Möglichkeit gibt auf den unnötige Mänge von Zucker zu verzichten, ohne auf den Geschmack zu verzichten, dann wozu die Milchschokolade? Das heißt für die, die Milchschokolade lieben, die sind einfach an den Geschmack gewohnt (das gleiche auch beim trockenem Wein). Übergang zur bitterer Schokolade ist nur eine Phase der Gewöhnung an weniger süßeren Speise. Genau das hat half mir mich und meine Gewohnheiten umzustellen. Ich mag jetzt zum Beispiel gar keine Sahne-Torten, oder Honig. Mir sind die jetzt viel zu süß. 13. Die Ärzte unterstützen mein Ernährungssystem. Dazu wiederspricht sie keinem einzigen Diätempfehlungen. 14. Auch als stillende Mutter dürfen sie ruhig das System einhalten, mit einem Vorbehalt: steigen sie langsam um, so dass sie auf Ihre Milchbildung achten können. Normalerweise müssten es keine Probleme mit Stillen geben, das sie alles essen dürfen und die körperliche Aktivitäten im vernünftigen Rahmen bleiben. 15. Ich bin absolut für Nahrungsergänzungen! In unserer Zeit ist fast unmöglich sich absolut ausgewogen zu ernähren. Zum Beispiel wie viel Kilo Orangen müssten wir tagtäglich zu sich nehmen um die täglich Dosis an Vitamin C zu bekommen?! Ich nehme regelmäßig Multivitamin-Präparate zu sich. Sie, ihre Haare, Haut und Nägel werden dadurch nur besser! Übrigens, manch Vitamine tragen dazu bei , dass ihr Haut sich strafft, was momentan sehr aktuell ist. Auch im Buch empfehle ich zu sich Vitamine zu nehmen. 16. Viele Frauen halten sich erfolgreich auch in der Schwangerschaft an das System. Aber reden sie zuerst mit Ihrem Frauenarzt darüber.

MashvH: Mittagessen. - es spielt keine Rolle ob Ihre Mittagsmahlzeit vor oder nach 12.00 Ihr statt findet. - zum Mittag bereiten sie ihr Essen nach Ihrem Wunsch vor, außer dem Braten!! Im höchsten Falle Zwiebeln anbraten, dann sind aber Sahne jeglicher art (süß oder sauer, Schmand, Creme Fraiche), Öl und Mayonnaise gestrichen. - Mayonnaise, Schmand, süße und saure Sahne, Creme Fraiche sind nur bis 14.00 Uhr und nur in kleinen Mengen erlaubt. Ca ein Teelöffel. Sojasauce, Kokosmilch, Sonnenblumen- oder Pflanzenöl, Ketschup, Merretich usw. auch in kleinen Mengen. - Die Suppe bereiten wir entweder mit Fleischbrühe dann aber ohne Kartoffeln, oder wenn mit Kartoffeln, dann nur im Wasser. Sie dürfen Bohnen- und Erbsensuppen essen. Aber denken Sie daran, die Suppe allgemein hat keinen großen Sättigungswert, deswegen nicht zu oft zubereiten. - Zugelassen sind Suschi jeglicher art. - Zugelassen sind alle fettarme Milch- und Sauermilchprodukte. Alle Käsesorten gehören auch zu dieser Gruppe. Achten sie jedoch auf die Zusammensetzung, zum Beispiel im Schmelzkäse ist Butter dabei, die dürfen wir nicht, oder wenn im Quark Zucker oder Sultaninen enthalten sind! Die sind auch nicht zugelassen. - Aus Sojaprodukten ist nur Sojakäse Tofu zugelassen. - Es sind alle Produkt-Kombinationen zugelassen außer: Teigware, Kartoffeln, Süßkartoffeln und Bohnen dürfen nicht mit den Lebensmitteln aus der Gruppe: Fisch- und Fleischprodukte verzehrt werden. Eier dürfen sie in nicht zu großen Mengen verwerten. - Zugelassen sind nur Roggenknäckebrot oder wenns ganz schlimm kommt Roggenbrot. - Sie dürfen alle Gewürze verwenden, Knoblauch, Kräuter usw. Zugelassenes Obst: 1. Äpfel (1-2 Stück im laufe des Tages) nach 12.00 Uhr 2. Zitrusfrüchte 3. Pflaumen (in kleinen Mengen), 4. Kiwi 5. Wassermelone ( 1-2 Teile im laufe des Tages) nach 12.00 Uhr 6. Zwetschgen 7. Ananas 8. Avocado wenn hier irgendein Obst oder Beeren in der Liste fehlen, dann sind die zu dieser Mahlzeit NICHT zugelassen. Zugelassenes Gemüse: Zugelassen sind jegliche Gemüseart, aber: 1. Kartoffel, Süßkartoffel, Bohnen (nicht die grünen Bohnen) und alle Hülsenfrüchte sind zugelassen jedoch nicht in der Kombination mit Fisch und Fleischprodukten Gruppe. 2. Erbsen sind nur die gefrorene erlaubt, nicht die aus der Dose. 3. Zugelassen ist auch gefrorener Mais und Maiskolben. 4. Eingelegtes Gemüse ist in kleinen Mengen zugelassen. Das gilt auch für die verschiedene koreanische Salate, Sauerkraut, Oliven und andere Salz-Produkte. 5. Zur diese Gruppe (Zugelassenes Gemüse) gehören auch Pilze und Hülsenfrüchte. 6. Die Kombination Pilze mit Fleisch ist zwar zugelassen, aber nicht zu oft. Zugelassene Fisch- und Fleischprodukte: 1. Gekochte Wurst und Würstchen 2. Frikadellen (nicht gebraten!!!) 3. Fleisch (jeglicher Art!!), Innereien (das heißt nicht dass Sie auch das Fett und die Haut essen dürfen) 4. Sulze 5. Fisch (mariniert und stark gesalzen, wie geräuchert in kleinen Mengen 6. Meeresfrüchte 7. Krabbensticks 8. Fleischspieße (Schaschlick) wenn das Fleisch nicht fettig und nicht zu dolle mariniert ist. 9. Gekochte Eier 10. Für Fleisch gilt insgesamt: besser gebacken, gekocht, geschmort, und im schlimmsten falle gebraten, jedoch ohne Fett!! 11. Zugelassen sind auch nur Fischkonserven im eigenen Saft. Zugelassene Beilage (Getreide) 1. Reis 2. Buchweizen 3. Teigwaren aus Hartweizen (darf nicht mit den Produkten aus Fisch- und Fleisch-Gruppe verzehrt werden. Sie dürfen aber Käse dazu nehmen) 4. Reisnudeln Zugelassene Getränke: 1. Alle Teesorten aber ohne Zucker (auch zwischen Mittag- und Abendessen) 2. Kaffe ohne Zucker (auch zwischen Mittag- und Abendessen) 3. Trockener roter Wein (auch zwischen Mittag- und Abendessen) 4. Frischgepresster Saft (zugelassenes Obst und Gemüse) 5. Milch- und Sauermilchprodukte

MashvH: Abendmahlzeit. - mit Öl braten ist nicht erlaubt (grillen ist erlaubt) - jegliche Fette oder Öle sind auch nicht zugelassen - würzen sie ruhig ihr essen. Kräuter, Knoblauch, Naturgewürze sind zugelassen - aus Sojaprodukten ist nur die Sojasauce und Balsamico -Essig (in kleinen Mengen) erlaubt - Salz ist erlaubt, Zucker nicht! - Aus den unten aufgelisteten Varianten dürfen sie nur EINE für Ihre heutige Abendmahlzeit auswählen. Aus jeder Variante dürfen alle, die in diese Variante enthaltenen Produkte nach Ihrem Geschmack gemischt und verzehrt werden. Dies gilt jedoch nicht für die Variante Nummer 6. Versuchens Sie da nichts zu kombinieren, außer in ganz kleinen Mengen sowie zum Beispiel: 200g Fleisch mit einem halben Ei. Dies sind die 7 Varianten, die NUR FÜR DIE ABENDMAHLZEITEN GELTEN!!!!! Sie müssen nur eine Variante auswählen. Fügen sie KEINE Produkte aus anderen Varianten hinzu!!!!!! Sie müssen nicht alle Produkte, die in der von Ihnen ausgewählten Variante vorhanden sind, schaffen zu essen. Essen sie nur das, worauf sie Lust haben. Die gelisteten Getränke dürfen sie zu allen Varianten zu sich nehmen. 1. Variante Obst und Milchprodukte 1. Äpfel (1-2 Stück im Laufe des Tages nach 12.00 Uhr) 2. Zitrusfrüchte 3. Pflaumen (nicht viel) 4. Kiwi 5. Wassermelone (1-2 Stückchen in Laufe des Tages nach 12.00 Uhr) 6. Zwetschgen 7. Ananas 8. Erlaubt ist jegliche Art von Milchprodukten außer Käse. Achten sie jedoch auf die Zutaten. Zum Beispiel, wenn Joghurt oder Quark mit Zusatz von Zucker ist, der ist nicht erlaubt!!! Dazu achten sie aber dass: - der Quark mager ist (nicht mehr als 5% Fettanteil) - der Joghurt ohne Zusatzstoffe und auch fettarm ist (nicht mehr als 5% Fettanteil) - alle flüssige Milchprodukte ( egal ob man sie aus einem Becher oder Glas, oder anderen Behältern trinkt) keine vollwertige Mahlzeit darstellen, sonder zusätzlich zum Hauptessen verzehrt werden! 9. Alle Säfte aus den aufgezählten Obstsorten. 2. Variante Obst und Gemüse 1. Äpfel (1-2 Stück im Laufe des Tages nach 12.00 Uhr) 2. Zitrusfrüchte 3. Pflaumen (nicht viel) 4. Kiwi 5. Wassermelone (1-2 Stückchen in Laufe des Tages nach 12.00 Uhr) 6. Zwetschgen 7. Ananas 8. Gemüse aller Art, außer: - Kartoffel - Erbsen - Pilze - Kürbis - Aubergine - Avocado - Hülsenfrüchte - Süßkartoffeln - Mais 9. Säfte aus gelistetem Obst und Gemüse 3. Variante Obst und Getreide 1. Äpfel (1-2 Stück im Laufe des Tages nach 12.00 Uhr) 2. Zitrusfrüchte 3. Pflaumen (nicht viel) 4. Kiwi 5. Wassermelone (1-2 Stückchen in Laufe des Tages nach 12.00 Uhr) 6. Zwetschgen 7. Ananas 8. Säfte aus gelistetem Obst 9. Reis (langsam umsteigen auf Vollkorn-, Natur- oder Potboiler Reis) 10. Buchweizen 4. Variante Gemüse und Milchprodukte 1. Gemüse aller Art, außer: - Kartoffel - Erbsen - Pilze - Kürbis - Aubergine - Avocado - Hülsenfrüchte - Süßkartoffeln - Mais 2. Erlaubt ist jegliche Art von Milchprodukten außer Käse. Achten sie jedoch auf die Zutaten. Zum Beispiel, wenn Joghurt oder Quark mit Zusatz von Zucker ist, der ist nicht erlaubt!!! Dazu achten sie aber dass: - der Quark mager ist (nicht mehr als 5% Fettanteil) - der Joghurt ohne Zusatzstoffe und auch fettarm ist (nicht mehr als 5% Fettanteil) - alle flüssige Milchprodukte ( egal ob man sie aus einem Becher oder Glas, oder anderen Behältern trinkt) keine vollwertige Mahlzeit darstellen, sonder zusätzlich zum Hauptessen verzehrt werden! 3.Säfte aus erlaubtem Gemüse 5. Variante Gemüse und Getreide 1. Gemüse aller Art, außer: - Kartoffel - Erbsen - Pilze - Kürbis - Aubergine - Avocado - Hülsenfrüchte - Süßkartoffeln - Mais 2. Reis (langsam umsteigen auf Vollkorn-, Natur- oder Potboiler Reis) 3. Buchweizen 4. Säfte aus erlaubtem Gemüse 6. Variante Fleisch, Fisch 1. Erlaubt sind ALLE Fleischsorten und Innereien (das heißt nicht, dass Sie auch Haut und Fett essen dürfen!!!) 2. Fisch 3. Meeresfrüchte 4. Gekochte Eier 5. Sülze 7. Variante Milchprodukte, Käse und Knäckebrot 1. Milch- und Sauermilchprodukte sind erlaubt. Achten sie jedoch auf die Zutaten und Zusatzstoffe. Zum Beispiel Schmelzkäse enthält Butter, die ist jedoch nicht erlaubt! Oder im Quark ist Zucker dabei, der ist auch nur bis 12.00 Uhr zugelassen. Dazu achten sie drauf dass: - der Quark mager ist (nicht mehr als 5% Fettanteil) - der Joghurt ohne Zusatzstoffe und auch fettarm ist (nicht mehr als 5% Fettanteil) - alle flüssige Milchprodukte ( egal ob man sie aus einem Becher oder Glas, oder anderen Behältern trinkt) keine vollwertige Mahlzeit darstellen, sonder zusätzlich zum Hauptessen verzehrt werden! 2. Käse bis 50g ( alle Sorten sind erlaubt, auch Schimmelkäse) 3. Roggen-Knäckebrot 3-4 Stück Zugelassene Getränke: 1. Alle Teesorten ( Grün- und Kräutertee auch nach 18.00 Uhr) 2. Kaffe (auch nach 18.00) 3. Wasser ( Vorsicht bei Mineralwasser mit Kohlensäuren, bei manchen Menschen regt es den Appetit an). 4. Trockener roter Wein (in kleinen Mengen auch nach 18.00) Und vergessen Sie nicht: Wo der Wille ist, das findet sich immer ein Weg. Wo kein Wille ist, finden sich nur Ausreden...

MashvH: Einstellung und Motivation 1. Fangen Sie am besten SOFORT an. ab Morgen findet genau so wie ab nächsten Montag niemals statt!!!! Dass Sie diese Zeilen lesen ist schon der erste Schritt. Hören Sie nicht auf weiter zu laufen und dann kommt auch der Erfolg zu Ihnen. 2. Hören Sie auf sich selbst wegen dem Übergewicht schuldig zu fühlen. Jeder Vorfall in unserem Leben hat seine Ursachen und Folgen. Das Wichtigste ist nicht das, was mal war, sondern das, was Sie jetzt tun, um Ihr Problem zu beseitigen und das, was Sie erreichten können. 3. Mein Gewichtverlust ist ein Ergebnis der Reihenfolge und nicht der Willenskraft!!!! Willenskraft wäre, wenn ich es aushalten könnte 2 Jahre lang nicht zu essen und dabei 60 Kilo verlieren würde. Ich habe aber auf nichts verzichtet! Habe einfach nur die Regeln eingehalten, die ich mir selber gestellt habe. Das ist nicht so schwer wie es vielleicht auf den ersten Blick scheinen mag kommen Sie nur langsam darein und dann gewöhnen Sie sich dran. 4. Sogar wenn sie mal an bestimmten Tagen größere Mengen essen wollen das ist Ok! Der Körper einer Frau wird stark vom Hormonhaushalt beeinflusst, deswegen steigert sich an bestimmten Tagen Ihr Appetit. Versuchen Sie die Nahrungsaufnahme in solchen Tagen zu vergrößern, damit Sie dann abends leichter durchkommen. 5. Denken Sie sich kein Grund aus, wieso Sie abnehmen müssten. Suchen Sie die Quelle der Energie in sich selbst. Endscheiden Sie sich nur für sich selbst abzunehmen und machen Sie Schritt für Schritt, bis sie das Ziel erreichen. 6. Werden Sie kein Phanatiker!! Jeder Wirkung kann eine Gegenwirkung hervorrufen. Machen sie nur das, was sie auch aushalten können, essen Sie nur das, was sie auch brauchen. Verschärfung der Regeln bringt vielleicht schnelleren Erfolg, die Kilos aber die unter Stress abgebaut worden sind, kommen noch schneller wieder zurück! 7. Erwarten sie kein Wunder!! Die überflüssigen Kilos kamen auch nicht innerhalb einer Nacht auf Ihre Hüften. Stellen Sie sich ein Ihr Gewicht langsam zu verlieren. 8. Stellen Sie sich keine überdeminsionale Ziele und stellen Sie auch keinen Zeitraum ein. Der Körper selbst weiß am besten, wie viel Gewicht er zu einem bestimmten Lebenszeitpunkt verlieren kann. Deswegen könnten Ihre Vorstellungen und seine verschieden sein. 9. Sagen Sie sich nicht: ich schaffe es nicht!!! Sie schaffen es!!!!! Vielleicht werden sie keine 60 Kg, sondern nur 5kg verlieren, aber auf jeden Fall werden Sie nur noch besser aussehen! Vom Reden ändert sich Ihr Gewicht nicht! Kilos purzeln, wenn man einige Maßnahmen ergreift. 10. Jedes Problem hat eine Lösung! Denken Sie nicht daran, dass sie womöglich Falten oder Hautrisse(sogenannte Schwangerschaftsstreifen) bekommen oder dass beim Gewichtverlust Haut anfängt zu hängen. Denken Sie besser nach, wie Ihr Leben sich verändert wird und wie viel besser Sie sich ohne Übergewicht bewegen könnten. Wenn Sie an Ihrer Haut arbeiten, dann verliert sie kein bisschen an Elastizität und Spannkraft. 11. Es kann sein, dass manche Leute nicht an Sie glauben werden, aber Sie sollen auf die Provokationen von Freunden oder Verwandten nicht eingehen, sondern weiterhin Ihren Weg gehen. Ich glaube an Sie, schon mal deswegen, weil Sie gerade jetzt Unterstützung brauchen. Glauben auch Sie an sich selbst - das ist das Wichtigste. Glauben Sie an sich selbst und nicht an den Erfolg! 12. Das Hauptziel halten Sie sich immer im Kopf fest, wie ein Traum, aber nicht wie eine Anleitung zum Handeln. Als ich angefangen habe abzunehmen, wünschte ich mir natürlich sehr viel abzunehmen, stellte mir aber tatsächliche Ziele auf: zuerst auf 100kg runter zu kommen, dann unter 100, dann 90 usw. Dann werden Sie auch nicht ständig verzweifeln, dass Ihr Ziel noch soweit weg ist. Stattdessen werden Sie sich über bestehende Siege erfreuen. 13. Wenn Sie alte Bekanntschaften treffen, die über Ihre Gewichtzunahmen einen unnötigen Kommentar ablassen, oder wenn jemand Ihnen etwas verletzendes sagt, oder wenn sie traurig sind, enttäuscht, depressiv das alles ist kein Grund um sich gehen zu lassen!!!! Am nächsten Morgen werden Sie sich nur noch elender fühlen, schon mal weil Sie sich vielleicht kurz vorm Schlafengehen vollgestopft haben. 14. Lieben Sie sich so wie Sie sind! Wenn Sie zugenommen haben, bedeutet es nicht, dass Sie schlecht sind, sondern dass es ein Grund ist, um etwas an der Situation ändern zu können! Schimpfen Sie nicht auf Ihr Spiegelbild, das hilft Ihnen nicht weiter und behindert eher das Abnehmen. 15. Die Stopphasen können nicht vermieden werden!!!! Versuchen Sie erst gar nicht. Das sind natürliche Zyklen des Organismus. Man muss versuchen, ihre schädlichen Auswirkungen auf ein Minimum zu reduzieren. 16. Zu der Stopphase gehören alle Gründe, aus denen das Gewicht nicht runtergeht. 17. Plötzliche Gewichtzunahme kann mit der Menstruation oder Ovulation in Verbindung gebracht werden. 18. Das Alter spielt keine Rolle. Bei manchen Teilnehmerinnen nehmen Mütter mit dem gleichen Erfolg wie die Töchter ab. 19. Wie Sie das optimale Gewicht für sich selbst bestimmen können? Auch in meinen Büchern schreibe ich, dass die Zahlen nichts aussagen. Ich hatte eine Bekannte, die bei einer Größe von unter 170cm und einem Gewicht von 65kg sehr schlank aussah, wo ich bei meiner Größe von 175cm und gleichem gewicht viel fülliger aussehen würde, deswegen ist es besser sich nach der Kleidungsgröße zu orientieren. Meiner Meinung nach, sehen die meisten Frauen bei einer Konfektionsgröße zwischen 38-42 am besten aus. 20. Mit meinem Ernährungssystem schafft man jede beliebige Anzahl von Kilos zu verlieren. 21. Ein Wollender findet 100 Möglichkeiten, ein Nicht-Wollender findet 100 Ausreden! Denken Sie daran, wenn Sie mal darüber nachdenken werden, wieso Sie nicht weiterhin abnehmen möchten.